Wenn man von den MPU Kosten erfährt, wird jedem Betroffenen sofort klar, das der Gesetzgeber die MPU nicht gerade günstig gestaltet hat. Das ist einerseits natürlich einleuchtend. Schließlich soll die MPU als Erziehungsmaßnahme zusätzlich zu einer meist für das Vergehen fälligen Geldstrafe, ruhig etwas kosten, damit es Ihnen auch "weh tut" und letztendlich einen gewissen Lerneffekt mit sich bringt. Zumindest ist die eigentliche Begutachtung bundesweit einheitlich geregelt und damit immerhin für jeden überschaubar und einigermaßen kalkulierbar.

MPU Kosten Geldscheine hohe Kosten

Die MPU-Kosten fallen meistens recht hoch aus

Häufig können allerdings noch weitere Kosten auf die Betroffenen zukommen, je nach der Art des Vergehens. Bei einer MPU z.B. wegen Alkohol, müssen Sie mit Abstinenznachweisen von mindestens 3 Monaten rechnen und die Kosten für die dafür benötigten Urinkontrollen und Analysen, variieren bei den zahlreichen Anbietern stark. Ganz zu schweigen von den Kosten für eine freiwillige Vorbereitung bei einem Verkehrspsychologen, der gern gesehene Belege für Ihre persönliche Aufarbeitung liefert, allerdings durchschnittlich mit Stundensätzen von 60 - 120 Euro zu Buche schlägt.

Die MPU Kosten für das Gutachten selbst sind in der Gebührenordnung für Maßnahmen im Straßenverkehr (GebOSt) festgelegt. Bundesweit einheitlich bedeutet, egal in welcher Region oder bei welcher Begutachtungsstelle Sie die MPU ablegen, Sie haben immer die gleichen Kosten. Siehe dazu die Anlage zu §1 der Gebührenordnung für Maßnahmen im Straßenverkehr 3. Abschnitt Gebührennummer 451.
Beachten Sie allerdings, das die Gebühr immer nur für eine Begutachtung gilt. Das heißt, fallen Sie bei der MPU durch, müssen Sie diese Gebühr beim zweiten Mal in voller Höhe erneut entrichten.

 

Das sind die MPU Kosten für die häufigsten Fragestellungen

 

MPU FragestellungEURO (inkl. MwSt)
wegen Punkten im Fahreignungsregister347,48
Fahren unter Alkoholeinfluss402,22
Fahren unter Drogeneinfluss554,54
Alkohol in Verbindung mit weiteren Auffälligkeiten und/oder Punkten575,96
Drogenfahrt mit weiteren Auffälligkeiten und/oder Punkten728,28
Drogenfahrt in Verbindung mit Alkoholauffälligkeit755,65
allgemeine Tatauffälligkeit z.B. Fahren in Verbindung mit einer Straftat347,48

(Stand vom September 2016)

Einzig allein die Art der Fragestellung, also ob Sie nun im Zusammenhang mit Alkohol, Punkten, Drogen oder in Kombination aus mehreren Tatbeständen, begutachtet werden, ergibt unterschiedlich hohe MPU Kosten für das Gutachten.

Das GebOSt legt zum Beispiel für eine MPU wegen erstmaliger Alkoholauffäligkeit, eine Nettogebühr (ohne Mehrwertsteuer) von 338,- Euro fest, was sich letztendlich inklusive MehrwertSteuer auf 402,22 Euro beläuft.

Bei einer Drogen MPU wird der gleiche Nettobetrag von 338.- Euro plus einer zusätzlichen Pauschale von 128 Euro für das vorgeschriebene Drogenscreening fällig, womit man auf einen Endbetrag von 466,- netto oder 554,54 Euro inklusive MwSt. kommt.

Wohingegen eine Begutachtung wegen geistigen und  körperlichen Mängeln bei gerade einmal 204,- Euro netto liegt.

Die Kombination von mehreren Delikten und Tatbeständen, führt zu einer kombinierten Fragestellung, die dann entsprechend höher ausfällt und sich auf bis zu 755,65 Euro brutto summieren kann. Berechnungsgrundlage ist immer die höchste Gebühr der Fragestellungen plus für alle anderen Fragestellungen, die Hälfte der hierfür geltenden höchsten Gebühr. Im Falle von Alkohol mit Drogen wäre dann das Rechenbeispiel: 466 (= 338 + 128) für die Drogenfragestellung + 169 (= 0,5 * 338) für die Alkoholfragestellung, ergibt 635 netto und 755,65 inkl. MwSt.

Zusätzliche MPU Kosten für weitere Belege, Nachweise und Tests bis zum neuen Führerschein

Egal welche Fragestellung angewendet wird, fast immer sind entweder Nachweise zur Abstinenz zu erbringen, Belege über Nachschulungen oder gar Zeugnisse zu Vorbereitungskursen oder medizinische Seh- und Allgemeintests gefordert, um die MPU machen zu können und danach den Führerschein mit denselben Führerscheinklassen wie vor der Entziehung, wiederzubekommen.

Abstinenznachweise

Bei Abstinenzprogrammen im Rahmen von Alkohol können Sie zum Beispiel bei einer nachzuweisenden Abstinenz von 6 Monaten per Urinkontrollen, mit mindestens 3-4 Kontrollen im Abstinenzzeitraum rechnen. Diese können je nach Anbieter ungefähr 100 - 200 Euro pro Kontrolle kosten. Eine Haaranalyse für den Nachweis einer Abstinez über 6 Monate kann zwischen 150 und 300 Euro Kosten. Gefordert werden davon meistens 2 für einen Gesamtzeitraum über 1 Jahr bei Auffälligkeiten z.B. mit Betäubungsmitteln oder Medikamenten.

Mehr dazu finden Sie unter dem Punkt Abstinenznachweise.

Zusätzliche Bescheinigungen

Wenn man noch Besitzer eines älteren 3-er Führerscheins war und diesen abgegeben hat, muss man zusätzliche Tests vom Allgemeinarzt, Augenarzt und evtl. Optiker hinzurechnen, rein um wieder in den Genuss zu kommen, z.B. Fahrzeuge über 3,5 Tonnen fahren zu dürfen. Diese Tests kommen zusammen auf bis zu 300 EURO.

Sollten Sie noch die Klassen C, C1, C1E usw. oder die Klasse D für die Personenbeförderung besessen haben, müssen Sie nocheinmal Mehrkosten für zusätzliche Tests und Nachweise zu den MPU Kosten einkalkulieren.

Sollte der (grobe) Verstoß innerhalb der Probezeit begangen worden sein, droht nicht nur der sofortige Entzug der Fahrerlaubnis und die MPU, sondern es muss zusätzlich noch ein Aufbauseminar gemacht werden, um die Fahrerlaubnis erneut beantragen zu können.

Bei Auffälligkeiten wegen Verkehrsverstößen und ab einer bestimmten Grenze an Punkten (4-7) gibt es verordnete Seminare und Schulungen. Diese Nachschulungen können, je nach Art des Verstosses und der Anzahl der Punkte, unterschiedlich speziell angelegt werden. Zu Buche schlagen solche Kurse im Durchschnitt mit 400 Euro zusätzlichen Kosten.

Wenn Sie bei den Reaktions- und Leistungstests während der MPU in den verschiedenen Bereichen unter den für Ihre Führerscheinklasse geforderten Prozentrang gekommen sind, kann der Gutachter eine Fahrverhaltensbeobachtung fordern. Diese zusätzliche Beobachtungsfahrt wird zusammen mit einer von Ihnen dafür beauftragten Fahrschule und dem Gutachter durchgeführt. Die Kosten für solch eine Fahrverhaltensbeobachtung können sich dabei noch einmal zusätzlich auf durchschnittlich 200 Euro summieren.

Außerdem kann der Gutachter Ihnen bei einem MPU Gutachten, das insgesamt "auf der Kippe steht", also vermutlich aufgrund von der Psychologischen Begutachtung her nicht ganz überzeugt hat, zusätzlich noch ein Fahreignungsseminar als weitere Maßnahme aussprechen, welches noch einmal rund 460 EURO kostet. Als Trostpflaster kann man jedem der dies noch zusätzlich machen muss, zumindest sagen, dass in der Regel nach absolvieren eines solchen Fahreignungsseminars, der Führerschein direkt ohne ein weiteres Gutachten wieder erteilt wird.

Alles zusammen gerechnet sind Sie schnell mal mit Tausenden von Euros dabei, um sich auf die MPU vorzubereiten, alle Nachweise zu erbringen, das Gutachten ablegen zu dürfen und letztendlich Ihren Führerschein wiederzubekommen. Sicherlich kein Pappenstiel für die meisten der Betroffenen. Überlegen Sie sich also gut, ob und welche Vorbereitung Sie in Anspruch nehmen wollen und was dies eventuell im Vergleich zu weiteren Maßnahmen oder einer erneuten MPU insgesamt kosten wird. So können Sie zumindest einen kleinen Überblick über Ihre gesamten MPU Kosten behalten.